Informationen für Eltern – Testpflicht für Rückkehrende aus Risikogebieten

Liebe Eltern,

der Ministerrat hat am 22. Dezember 2020 eine Testpflicht für alle Urlaubs- und
Familienrückkehrer/innen beschlossen. Das bedeutet konkret: Jeder, der aus einem
Corona-Risikogebiet nach Bayern einreist, muss entweder schon bei der Einreise einen
negativen Test vorweisen oder umgehend zum Testen gehen. Das gilt sowohl für
Erwachsene als auch für Kinder. Informationen darüber, welche Gebiete derzeit als
Risikogebiet eingestuft sind, finden Sie auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts unter
folgendem Link:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html
Bereits jetzt gilt für Einreisende aus Risikogebieten eine strenge Quarantänepflicht. Diese
wird durch die Testpflicht weiter verschärft. Alle Reiserückkehrende aus Risikogebieten
müssen innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise nach Bayern ein negatives
Testergebnis bei der für sie zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorlegen. Der Test kann
auch schon im Ausland vorgenommen werden, darf aber bei der Einreise nach Bayern nicht
älter als 48 Stunden sein. Testmöglichkeiten gibt es in Bayern unter anderem an den
Flughäfen, aber auch in kommunalen Testzentren.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Homepage des Bayerischen
Gesundheitsministeriums. Dieses hat dort hilfreiche Antworten zu häufig gestellten Fragen
zur Einreise-Quarantäneverordnung und zur Testpflicht für Reiserückkehrende
zusammengestellt: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/

Wir bitten Sie, Ihr negatives Testergebnis auch der Leitung Ihrer Kindertageseinrichtung oder

Ihrer Kindertagespflegeperson unaufgefordert vorzulegen, sofern Sie sich in einem Corona-
Risikogebiet aufgehalten haben. Dies dient dem Schutz der Betreuungspersonen und auch

der anderen Kinder und Familien. Die Kindertageseinrichtungen und
Kindertagespflegepersonen sind berechtigt, den Nachweis über das negative Testergebnis
entsprechend einzufordern. Bitte denken Sie daher daran, eine Kopie oder einen Screenshot

von dem Testergebnis zu machen, bevor Sie dieses der zuständigen
Kreisverwaltungsbehörde vorlegen.

Wir bedanken uns vorab recht herzlich für Ihre Mithilfe, die Verbreitung des Corona-Virus zu
verringern!