Neben den allgemeinen Pädagogischen Leitgedanken und Zielsetzungen gibt es im Kindergarten besondere Schwerpunkte.

Individuelle Zielgruppenförderung

Vorschulkinder

Vorschulerziehung beginnt ab dem ersten Tag der Kindergartenzeit. Doch besonders im letzten Kindergartenjahr werden die Fertigkeiten und Fähigkeiten der Kinder mit großer Aufmerksamkeit gefördert. Sie werden auf die schulischen Anforderungen vorbereitet durch

  • Gezielte Sprachförderung mit dem Würzburger Training „Hören Lauschen Lernen“
  • Mathematikförderung nach Professor Preiss „Zahlenland“
  • Vorschulmappe und Flohkiste

Kinder mit erhöhtem Förderbedarf

  • Logopädische Begleitung: Bei Sprachproblemen und Sprachentwicklungsstörungen unterstützt uns eine Logopädin der Kinderhilfe Landshut.
  • Ergotherapeutische Begleitung: Bei Entwicklungsproblemen und Teilleistungsstörungen unterstützt eine Ergotherapeutin der Kinderhilfe Landshut die Entwicklung der Kinder.
  • Pädagogische Maßnahmen: In Einzelfällen unterstützt eine Heilpädagogin der Kinderhilfe Landshut Kinder in Einzeltherapie.

Medienerziehung

Kinder wachsen von Geburt an mit Medien auf – Medien verstanden als Objekte zur Vermittlung von Informationen, als Spielzeug und Unterhaltung, als Mittel zur Förderung von Kompetenzen, als Gegenstände des täglichen Lebens.

In unserem Kindergarten verwenden wir ein breites Spektrum an Medien, unterteilt in verschiedene Kategorien:

  • Druckmedien: Bücher, Zeitschriften
  • Visuelle Medien: Fotos, Dias, Videos
  • Audititve Medien: Kassettenrekorder, CD-Player, Stereoanlage
  • Multifunktionale Medien: PC´s mit kindgerechter Software, Beamer, Internet

Diese Medien setzen wir während des Kindergartenjahres zielgerichtet zur Unterstützung der pädagogischen Arbeit ein. Ebenso sollen die Kinder die Bedeutung und Verwendung der informationstechnischen Geräte kennen lernen.

Breite Altersmischung

In unserem Haus werden Kinder in einer breiten Altersmischung betreut und profitieren voneinander. Im Kindergarten sind die Kinder 3-6 Jahre alt, in der Kinderkrippe sind die “Wichtel” 1-3 Jahre alt.

Übergang in den Kindergarten

Der Übergang aus der Krippe in den Kindergarten gestaltet sich fließend und problemlos, da “Klein und Groß”…

  • Tür an Tür spielen
  • alle Feste gemeinsam feiern
  • sich beim Spiel im Garten treffen
  • in den Randbetreuungszeiten miteinander beaufsichtigt werden
  • sich gegenseitig in den Gruppen besuchen

Die Erzieherinnen stehen in konstantem Austausch und können die individuelle Entwicklung jedes Kindes berücksichtigen und darauf reagieren.